Ioannis Moraitis: wie zentrale zukünftige Megatrends den Immobilienmarkt beeinflussen

Was haben Megatrends mit dem Immobilienmarkt zu tun? Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert und Immobilienspezialist aus Berlin sieht deutliche Zusammenhänge. „Die Ansprüche an das Wohnen und die Lebensqualität haben sich in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gewandelt.“ Seit 15 Jahren ist Ioannis Moraits in der Immobilienwirtschaft tätig und seit 8 Jahren beobachtet er den Berliner Immobilienmarkt. „Der Einfluss von Megatrends ist unverkennbar“, sagt er und spricht damit vor allem die vier prägnantesten Einflüsse an.

Digitalisierung. Der bewusste Umgang mit Ressourcen. Der Lebenszyklus von Immobilien. Die Lebensqualität in der Gesamtheit.

Diese vier Kernthemen prägen den Immobilienmarkt laut Ioannis Moraitis spürbar. „Während Energieeffizienz und das Smart Home vor einigen Jahren weniger im Fokus standen, sind diese beiden Faktoren heute wichtige Entscheidungskriterien beim Mieten, Kaufen und Bauen. Nachhaltigkeit und Komfort stehen ebenso im Mittelpunkt von Entscheidungen, weiß Ioannis Moraitis und spricht damit nicht primär über den Berliner Immobilienmarkt.

Es ist ein weltweites Phänomen. Es sind globale Megatrends und damit allgemeingültige Einflüsse, die den Anspruch ans Wohnen kontinuierlich verändern und die Immobilienwirtschaft vor immer größere Herausforderungen stellen.

Ioannis Moraitis: Die Stadt als Megatrend der Zukunft

„Vermehrt zieht es Menschen in die Ballungszentren. Auch hier ist ein deutlicher Megatrend
 erkennbar“, merkt Ioannis Moraitis von der hedera bauwert an. Während Familien früher im Grünen leben und in der Stadt arbeiten wollen, hat sich die Perspektive verändert und zu einem engeren
 Kreis geführt. „Heute sollen der Arbeitsplatz und der Lebensraum eng beieinander liegen und in eine gute Infrastruktur eingebettet sein.“ Ioannis Moraitis verfolgt die Megatrends schon länger und
 erkennt in allen Bereichen voranschreitende Entwicklungen. Zukunftsperspektivisch werden Berlin und andere Hauptstädte des Landes eine noch wichtigere Position einnehmen. „Das bringt mit sich, dass die Kaufpreise und Mietkosten steigen und die Verknappung von Raum und Bauflächen zu einem zentralen Problem wird.“ Ioannis Moraitis weiß, dass die steigende Nachfrage nach Stadtwohnungen nur durch eine neue Ausrichtung zu befriedigen ist. „Es macht wenig Sinn, auf freies Bauland zu 
warten und die begrenzten Kapazitäten in der Bestandssanierung in den Vordergrund zu stellen. Gerade in Großstädten muss vermehrt neu gebaut und die Flächennutzung durch Verdichtung vorangetrieben werden.“ Ioannis Moraitis spricht dabei von Dachausbauten und Wohnraum, der auf den Dächern von Parkhäusern und Supermärkten errichtet wird.

„Im Allgemeinen haben sich die Ansprüche verändert. Der Standard hat sich erhöht und was vor einigen Jahren als Luxus galt, ist heute ganz normaler Komfort. Dazu gehören zum Beispiel die Smart Home Ausstattung und die Gewährleistung, dass die Nutzung digitaler Medien in höchster Geschwindigkeit und Sicherheit möglich ist.“

Ioannis Moraitis sieht technischen Fortschritt als wichtigsten Trend in der Immobilienwirtschaft

Der Einsatz hochwertiger Materialien im Innenausbau gilt als eine grundlegende Voraussetzung bei modernem Wohnraum. Gleich an zweiter Stelle spielt die technische Ausstattung eine Rolle. Ioannis Moraitis und die hedera bauwert gehen auf die neuen Bedürfnisse potenzieller Eigentümer und Mieter ein. „Wenn wir bauen, werden die Grundlagen für die Technisierung der Wohnung bereits in der Bauplanung geschaffen. Dazu gehören Alarmsysteme und Technik, die das Leben vereinfachen und die gegebenen Möglichkeiten unserer Zeit vollständig ausschöpfen.“

Zum Beispiel galten Fahrstühle in die Wohnung bis vor einigen Jahren als Luxus, den sich nur Wenige leisten konnten. Heute ist diese Ausstattung selbstverständlich, vor allem wenn man in die Höhe 
baut und im Rahmen der Verdichtung hochwertige Eigentumswohnungen über den Dächern der Stadt erreichtet. Ioannis Moraitis sieht weitere Megatrends auf den Immobilienmarkt zukommen und weiß, dass der Fortschritt mit großen Schritten kommt.

„In der Gegenwart bauen heißt, die Bedürfnisse der Zukunft zu integrieren.“ Nur durch die Kenntnis zu aktuellen und richtungsweisenden Trends, so Ioannis Moraitis, kann heute für die Zukunft gebaut und bedürfnisorientiert nach höchsten Ansprüchen geplant werden.