Ioannis Moraitis | Miete oder Kauf – der Wandel auf dem Wohnungsmarkt

Noch vor einigen Jahren war die Tendenz klar und deutlich. Wer auf dem Land leben wollte, kaufte ein Einfamilienhaus und zog mit seiner Familie ins Grüne. Wer hingegen das Leben in der Großstadt bevorzugte, entschied sich größtenteils für die Miete. Ioannis Moraitis hat die Veränderung auf
 dem Immobilienmarkt seit vielen Jahren aufmerksam beobachtet. „Der Markt durchlebt schon seit Längerem eine Veränderung“, weiß Ioannis Moraitis. Es ist offensichtlich, dass die Stadt im Vergleich zu ländlichen Regionen eindeutig die erste Wahl ist. Während in Städten früher hauptsächlich gemietet wurde, suchen junge Familien nach Kaufwohnungen und möchten ihren Faible für das Leben in der Metropole mit dem Wunsch nach Eigentum koppeln.

Ioannis Moraitis sieht dringenden Handlungsbedarf beim Neubau

„Es könnten deutlich mehr Wohnungen verkauft werden“, sagt Ioannis Moraitis. „Doch leider stagniert der Bau, was nicht an den Bauträgern und Planern liegt.“ Auf Berlin bezogen weiß Ioannis Moraitis, dass zum Beispiel die hedera bauwert deutlich mehr Neubauten errichten könnte als es zum jetzigen Zeitpunkt möglich ist. Weiter sieht Ioannis Moraitis den dringenden Handlungsbedarf von Bauverantwortlichen und Behörden, die für die Genehmigungen im Neubau zuständig sind. „Deutschland möchte nicht mieten, sondern mit Wohneigentum für den eignen Lebensabend und die Familie vorsorgen. Die Gründe liegen deutlich auf der Hand“, merkt der Immobilienexperte an und muss seine Gedanken nicht vollständig aussprechen. „Wenn es jetzt keine Umkehr gibt, lässt sich das in Zukunft vor uns stehende Problem der Wohnungsknappheit nicht mehr lösen.“

Warum Neubau im Fokus steht

In Berlin gibt es zahlreiche charmante Altbauten. „Zum Einen“, so Ioannis Moraitis, „werden die Wohnungen im Berliner Altbau sprichwörtlich vererbt und zum Zweiten ist das Kontingent an noch nicht sanierten Altbauten verschwindend gering.“ Aber auch ein anderer Grund steht im Fokus. Neubauten erfüllen die gestiegenen Ansprüche neuer Eigentümer am besten. Heute wünschen sich Alt- und Neuberliner ein Höchstmaß an Komfort mit Tendenz zum Luxus. Auch die Sicherheit steht im Mittelpunkt der Entscheidung. Innovative Technik, eine moderne Bausubstanz und die gute Infrastruktur sind Kriterien beim Kauf einer Eigentumswohnung. Wenn die hedera bauwert, der Ioannis Moraitis seit über 8 Jahren angehört plant und baut, stehen die Bedürfnisse der potenziellen Eigentümer im Mittelpunkt. „Das ist sicherlich ein Grund, warum alle hedera bauwert Neubauwohnungen lange vor der Grundsteinlegung bereits verkauft sind.“

Worauf sich Berliner und andere Großstädter zukünftig einstellen müssen

In einigen Metropolen scheint sich der Immobilienmarkt für den Augenblick beruhigt zu haben. „Doch der Schein trügt“, merkt Ioannis Moraitis an. „Auch, wenn die Preise momentan eher langsam steigen,wird es keine Stagnation und auch keinen Abwärtstrend geben.“ Ioannis Moraitis sieht den Pik zwar in greifbarer Nähe, aber noch nicht erreicht. „Wer aktuell abwartet und von einer wirklichen Beruhigung der Märkte ausgeht, wird in absehbarer Zeit feststellen, dass die Entspannung ausbleibt. Wer also die Chance zum Kauf einer Eigentumswohnung hat, sollte die niedrigen Finanzierungszinsen nutzen und nicht lange überlegen.“ Die Worte eines Experten wie Ioannis Moraitis haben Bestand, da sie auf der Erfahrung der vergangenen Jahre und auf einer umfassenden Kenntnis des Immobilienmarktes beruhen. „Wenn Sie nach einer Wohnung in einer Großstadt suchen, sollten Sie sich so zeitig wie möglich auf die Suche begeben. Die Nachfrage ist mehr als doppelt so hoch wie die Angebote und allein diese Tendenz zeigt Ihnen, dass Abwarten nicht die beste Lösung ist.“

Ein Wort zur Grundsteuerreform und Co.

„Die von der Politik heiß diskutierte Grundsteuerreform“, so Ioannis Moraitis, „wird für
 potenzielle Eigentümer zu erneuten Mehrkosten führen.“ Als Experte gibt Ihnen Ioannis Moraitis den Hinweis, Ihren Wunsch ohne unnötige Wartezeit zu erfüllen. „Es wird sich nichts verbessern, weder in der Beschleunigung von Genehmigungen noch bei den Kosten im Immobilienkauf.“

Ioannis Moraitis: Der Immobilienmarkt folgt einer klaren Tendenz

Es ist noch nicht lange her, seit Immobilienexperten von einer umgekehrten Stadtflucht sprachen. 
“Doch diese ist in weiter Ferne“, sagt Ioannis Moraitis. „Auf dem Land stellt sich die Infrastruktur vor 
größere Probleme. Weder eine flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet und Mobilfunk, noch eine direkte Anbindung an die Metropolen mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind vorhanden.“ Ioannis Moraitis und die hedera bauwert sehen hier starken Nachholbedarf und sprechen sich gegen die Abhängung der ländlichen Regionen aus.

„Im Großraum Berlin gibt es zahlreiche Regionen, die fernab der infrastrukturellen Engpässe 
durchaus lebenswert sind. Doch ohne Internet, ohne gutes Mobilfunknetz und ohne gute Pendlerverbindung in die Innenstädte werden die Dörfer und kleineren Ansiedlungen vollständig verwaisen.“

Dem gegenüber stehen laut Ioannis Moraitis und der hedera bauwert die Metropolen. „Zum Beispiel kann in Berlin gar nicht so viel Wohnraum errichtet werden, wie benötigt wird. Die Nachfrage nach komfortablen Eigentumswohnungen in neuen Quartieren steigt kontinuierlich an. Das hat zur Folge, dass die Verknappung von dauerhafter Präsenz ist. Es würden viel mehr Immobilien gekauft werden, wenn die Erschaffung von Neubauwohnungen schneller bewilligt und realisiert würde.“ Ioannis Moraitis sieht die Zusammenarbeit von Städteplanern, politisch Verantwortlichen und Projektierern wie der hedera bauwert als einzige Chance zur Beendigung der Wohnungsknappheit.

Großstädte stehen auch perspektivisch bis oben auf der Beliebtheitsskala

Was macht das Leben in einer Metropole so interessant? Ioannis Moraitis kennt die Antwort und spricht passionierten und zukünftigen Großstädtern aus dem Herzen. „Eine Stadtwohnung bietet viele Vorteile. Sie liegt näher am Arbeitsplatz, vereinfacht die täglichen Wege zum Einkauf und der Unterbringung der Kinder. Auf dem Land hingegen braucht man ein Auto, muss seinen Tag perfekt planen und gerät dennoch in zeitliche Differenzen.“ Einen weiteren Grund sieht Ioannis Moraitis in der modernen Ausstattung von Eigentumswohnungen in der Stadt. Wer die Wahl zwischen einem Haus auf dem Land und der Wohnung in der Stadt hat, wird sich im Regelfall für Letzteres und damit für höchsten Komfort entscheiden. Schon seit einigen Jahren liefern sich zum Beispiel Altberliner und potenzielle Neuberliner ein Kopf-an-Kopf Rennen um neu errichteten Wohnraum in den aufstrebenden Stadtbezirken. Längst liegt der Fokus nicht mehr primär auf Wohnraum im Prenzlauer Berg oder in Berlin Mitte. Auch Ioannis Moraitis und die hedera bauwert sind am Projekt zur Erschließung neuer Trendbezirke beteiligt.

Heute zeigt sich – Frühzeitige Neuorientierung war eine gute und richtige Entscheidung

Auch wenn vor fünf Jahren niemand an einen Bevölkerungszuwachs in Friedrichshain, in Wedding oder Weißensee geglaubt hat, sind die Prognosen von Ioannis Moraitis zur Realität geworden. Für Berliner und zukünftige Metropolitans ist es vor allem wichtig, dass sich ihre Eigentumswohnung im Einzugsgebiet Berlin befindet. „Hier können neu erschlossene Kieze eine echte Chance sein“, merkt Ioannis Moraitis an und weist diesbezüglich auf die durch die hedera bauwert projektierten Quartiere hin.

Weniger Raumanspruch und längere Suchen sind kein Hindernis

Noch vor 10 Jahren beanspruchte eine Berliner Eigentümerfamilie Wohnraum von rund 120 Quadratmetern. Für die Suche nach einer geeigneten Eigentumswohnung wurde maximal ein Jahr anberaumt. Heute, so Ioannis Moraitis, reicht der gleichen Familie Wohnraum von 100 Quadratmetern aus. Für die Suche nehmen sich Berliner bis zu zwei Jahre Zeit, während Neuberliner sogar drei und mehr Jahre anberaumen. „Letztendlich zählt das Ergebnis“, weiß Ioannis Moraitis.

„Kompromissentscheidungen für Wohnungen außerhalb Berlins oder in den angrenzenden Kleinstädten stehen bei den wenigsten Neueigentümern auf der Agenda. Dafür sorgen nicht zuletzt die höheren Finanzierungssummen“, merkt der Experte an. Im Gegensatz zum Eigenkapital, das sich in den letzten fünf Jahren kaum verändert hat, sind die finanzierten Summen beim Wohnungskauf deutlich gestiegen. Die günstigen Kreditzinsen wurden lange von höheren Kaufpreisen überholt, da die Nachfrage den Preis macht und in Berlin weit über der Angebotsoption liegt.